Pfarrei St. Konrad in Grosswangen

Herzlich willkommen auf den Seiten der Pfarrei St. Konrad, Grosswangen. Wenn Sie ein Anliegen oder Fragen haben, rufen Sie uns an oder kommen Sie vorbei.

Aktuelles aus unserer Pfarrei


 

 

9. Juni 2024

Taufe mit Sonntigsfiir 2. Klasse

Die 2. Klässler durften die Taufe von Géraldine Wicki mitgestalten und mitfeiern.

Die kleine Géraldine wurde bei ihrer Taufe mit vielen Gesten und Zeichen beschenkt. Sei dies mit Texten und Liedern, mit einer feinen Salbe und einem Birnbäumchen. Nebst all diesem überreichten die 2. Klässler ein Wunschbuch und ein „Druckli voll Liebi“, ganz passend zu ihrem Sonntigsfiirlied.

 

Bilder

 


 

30. Mai 2024

Fronleichnam und Teilete

Festtag Fronleichnam

«Mer send do» mit diesem Lied eröffneten die Weisssonntagskinder den sehr berührenden Festgottesdienst, welchen sie mit Texten, einer Geschichte und ihren wunderbar vorgetragenen Liedern mitgestalteten. Bereichert wurde die Feier nochmals mit dem Weisssonntagsthema «Zäme Spure vo de Liebi henderloh». Und Spuren hinterlässt mit Bestimmtheit auch Diakon Franz Pfulg mit seinen  eindrücklichen und sehr lebensnahen Worten. Es ist ihm vollumfänglich gelungen, mithilfe von einem Kopfsalat aufzuzeigen, wo das Herzstück zu finden ist.

Mit einem grossen Danke an alle Mitwirkenden, speziell auch an die Katechetin Doris Duss und Lynn Wermelinger am E-Piano, wurde der Festgottesdienst mit einem herzlichen Applaus der vielen Mitfeiernden auf’s Schönste abgerundet.

 

Ein geselliges Zusammensein bei der Teilete

In der wunderschön dekorierten Meilihalle durften nach dem Fronleichnamsgottesdienst die Weisssonntagskinder mit ihren Familienangehörigen Platz nehmen. So wunderbar die Dekoration war, so waren dies auch all die feinen Speisen, die von den Eltern zur Teilete mitgebracht wurden. Die vielen Köstlichkeiten wurden fast bis zum letzten «Krümmeli» aufgegessen. Auch das Dessertbuffet war eine Augenweide und beglückte natürlich besonders die vielen Schleckmäuler. Nebst dem gemeinsamen Essen ging es vorallem für die kleinen Gäste spielerisch und gesellig zu und her. An dieser Stelle geht ein grosses Dankeschön an die JublaleiterInnen. Sie haben den vielen Kinder wirklich aufgezeigt, wie toll die JUBLA Grosswangen ist. Auch dieses Jahr war die Teilete ein geselliges und fröhliches Zusammensein. Das Seelsorgeteam bedankt sich nochmals bei allen Eltern für die tolle Zusammenarbeit und das wunderschöne Miteinander rund um das Fest der Erstkommunion. So schön, dass der Gedanke «Zäme Spure vo de Liebi henderloh» wirklich spürbar gelebt wurde – herzlichen Dank!

 

Bilder

 


 

9. Mai 2024

Auffahrtsumritt

Kühl, nebelverhangener Himmel, so die Morgenstimmung am Donnerstagmorgen in der Früh, als sich auf dem Kronenplatz in Grosswangen bereits eine überaus grosse Schar Teilnehmender, zu Fuss oder zu Pferd, für den diesjährigen Auffahrtsumritt bereitstellten.

 

Bericht

Bilder


 

5. Mai 2024

Familiengottesdienst

 

17 x ein Bravo – das habt ihr super gemacht!

Den Familiengottesdienst vom Sonntag haben 17 Schülerinnen und Schüler von der 2. Klasse auf’s Schönste mitgestaltet. Zu Beginn haben sie im Lied «Mer ghörid alli zäme» gezeigt, dass sie gemeinsam auf dem Weg und füreinander da sind. Dieses Miteinander war auch spürbar, als sie die Geschichte von Gottes Besuch  auf der Erde vorspielten. Nebst der grossen Aufregung bei allen Lebewesen auf der Erde, welcher dieser ehrenvolle Besuch mit sich brachte, gab es eine wichtige Botschaft. Und diese Botschaft verkündete die Eule mit ihren weisen Worten. Und diese wurde zu guter Letzt den vielen kleinen und grossen Mitfeiernden mit auf den Weg gegeben. Eine Botschaft, welche sich sicher lohnt zu merken: Es ist gut so, wie DU bist!

 

Bilder

 

 

 


 

14. April 2024

Weisser Sonntag

«Zäme Spure vo de Liebi henderloh», dieses wunderbare Thema umrahmte den Festgottesdienst der Erstkommunion auf’s Schönste. Den eindrücklichen Gottesdienst gestalteten die 22 Weisssonntagskinder sehr aktiv und gekonnt mit, sei dies beim Singen, beim Texte vortragen, beim Bringen der Gaben und noch bei vielem anderen mehr. Ein ganz besonderer Moment war natürlich für die Weisssonntagskinder, als sie zum ersten Mal die heilige Kommunion empfingen. Nebst diesem Glücksmoment folgten noch weitere, sei dies bei ihrem  Taufversprechen, beim in Empfang nehmen vom wunderschönen Holzkreuzchen oder als das „Gesangschörli“ sie und die vielen weiteren Mitfeiernden mit einem Lied überraschten. Ein herzlicher Applaus ertönte, nachdem die Weisssonntagskinder in der sehr einladend geschmückten Pfarrkirche ihr Abschlusslied mit dem Titel „Ech wönsche mer“ sangen.  

Eine strahlende Festgemeinde versammelte sich draussen nach dem Gottesdienst beim Apéro, umrahmt von musikalischen Klängen der Feldmusik.

 

Bilder

 

 


 

Friedensgebet

Wir beten gemeinsam für den Frieden!

 

Gebet


 

Wissenschaftliche Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche

Die Missbrauchsfälle belasten die Kirche schwer. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, welche im Kindes- und Jugendalter so stark verletzt wurden, dass die Narben kaum heilen und immer wieder neu aufgerissen werden. Der Handlungsdruck auf die Kath. Kirche ist gegenwärtig zurecht so hoch wie noch nie. Einzelaktionen bringen uns jedoch kaum weiter. In Krisensituationen ist es wichtig, dass alle am gleichen Strick ziehen. Die Bischofskonferenz mit Bischof Felix Gmür an der Spitze hat in den letzten 20 Jahren vieles getan, das in die richtige Richtung weist, wie z.B. die Sensibilisierung aller Mitarbeitenden mit Kursen zum Thema „Nähe und Distanz“. Doch das reicht noch nicht. Damit ein Kulturwandel in der Kirche passiert, braucht es noch einiges mehr. Das Pflichtzölibat muss fallen und die Frauenordination ist überfällig. Eine besonders wichtige Forderung der RKZ (Römisch-Katholischen Zentralkonferenz der Schweiz), geht dahin, dass die Sexualmoral der Kirche wieder gesellschaftstauglich werden muss. Partnerschaftliches Leben soll Privatsache sein. Geschiedene und Wiederverheiratete und gleichgeschlechtliche Partnerschaften sind wie kirchlich Verheiratete ebenso Zeichen der schenkenden Liebe Gottes.

Ich bin zuversichtlich. Wir stehen vor einem Kulturwandel der Kirche. Der Heilige Geist zeigt seine Wirkkraft am deutlichsten, wenn wir in unserem Bistum alle am gleichen Strick ziehen.  

 

Diakon Kurt Zemp

 

Informationen: www.missbrauch-kath-info.ch


 

Kontakt

 

grosswangen(a)pastoralraum-im-rottal.ch

Tel. 041 980 12 30
 

Sekretariat

Öffnungszeiten

Dienstag–Freitag 8.30 Uhr -11.30 Uhr

 


 

Kirchenanzeiger

Woche 26

Woche 27

 


 

Verstorbene

 

Josef (Joe) Häfliger

Bernstrasse 27, Kehrsatz BE - früher Roth

17. Oktober 1934 - 4. Juni 2024

 

Abschiedsgottesdienst:

Freitag, 14. Juni 2024, 11.00 Uhr

 


 

Blanca Duss-Winiger

Betagtenzentrum Linde, früher Kalofen 17

8. März 1925 - 29. Mai 2024

 

Abschiedsgottesdienst:

Samstag, 1. Juni 2024, 9.30 Uhr

 


 

Franz Eigensatz

Herrenhof 2 

29. November 1951 - 21. Mai 2024

 

Abschiedsgottesdienst:

Freitag, 14. Juni 2024, 9.30 Uhr

 


 

 Verstorbene seit dem 1. November 2016