Firmung

In der Firmung feiern wir, dass Gott unser Leben begleitet und stärkt. Umgekehrt bestätigt jede Firmandin / jeder Firmand seine Entscheidung für den Glauben. Die Firmung soll das persönliche JA zu der im Kindesalter empfangenen Taufe bezeichnen.   

 

In den Pfarreien Buttisholz, Grosswangen und Ettiswil empfangen die Jugendlichen die Firmung im 9. Schuljahr. Der Firmweg bietet Gelegenheit, sich mit dem Leben und Glauben auseinander zu setzen. Der Firmgottesdienst wird in der Regel am ersten Wochenende im September gefeiert. 

 


 

 Firmung 2021

          "your spirit in my life"

 

 

 

Firmung im Pastoralraum im Rottal

 

Am Samstag, 11. September 2021 haben unter dem Leitgedanken «your spirit in my life» 99 junge Menschen aus dem Pastoralraum im Rottal in den drei Pfarreien Buttisholz (36 Jugendliche), Grosswangen (26 Jugendliche) und Ettiswil (37 Jugendliche) das Firmsakrament empfangen. Diakon Kurt Zemp führte jeweils durch einen eindrücklichen Gottesdienst. Domherr Roland Häfliger und Eduard Birrer, Leitender Priester, haben den Jugendlichen das Sakrament der Firmung gespendet. Möge die Kraft des Heiligen Geistes die jungen Erwachsenen durch ihr Leben begleiten.

 

 

Ansprechpartner

 

 

Diakon Kurt Zemp

Pastoralraumleiter

kurt.zemp(a)pastoralraum-im-rottal.ch

079 299 37 38

 

 


 

Firmung 2021 Buttisholz

 

Firmung 2021 Ettiswil

 

Firmung 2021 Grosswangen


 

Rückblicke

«Auf der Lauer…»

27 Jugendliche trafen am Samstagmorgen Ende Mai bereits um 5.30 Uhr bei der Jägerhütte in Buttisholz ein, um sich auf Spurensuche mit dem Jäger zu machen. In drei Gruppen aufgeteilt, erfuhren die Jugendlichen viel Spannendes und Wissenswertes direkt vom Jäger. Zurück aus dem Wald wurden auf dem Feuer noch feine Cervelats gebrätelt und das Zusammensein genossen. Herzlichen Dank an die Jäger Hans Lampart, Herbert Schmid und Werner Zihlmann. Ebenfalls vielen Dank an die Väter Thomas Arnold und Martin Bühlmann für ihre Mithilfe.

 

Zielfernrohr, Fernglas, Guy, Anschauen


 

FeuerFangen

In Buttisholz und in Ettiswil traf sich je eine Gruppe Firmanden. Sie liessen sich von der Kraft des Feuers inspirieren. Das Feuer ist ein starkes Symbol für den Heiligen Geist. Es begründe sich in der Apostelgeschichte 2,1-4:  Als der Pfingsttag gekommen war, waren alle zusammen am selben Ort. Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen…Und es erschienen ihnen wie Zungen von Feuer…Und alle wurden vom Heiligen Geist erfüllt.

Feuer, Flammen, Brennholz, Lagerfeuer, Kamin, Brennen

 


 

 

Kirchenführung und Kirchturmbesichtigung

In einem weiteren Firmprojekt besuchten 26 Firmanden am 8. Mai 2021 die neugotische Pfarrkirche Grosswangen. Auf dem Programm standen eine Besinnung, eine Kirchenführung und die Turmbesteigung. Das herrliche Wetter am Samstag vor dem Muttertag schenkte allen eine wunderbare Weitsicht.

 


 

GasseChuchi Luzern

Am 5. Mai 2021 traf eine erste Gruppe von 15 Jugendlichen in der GasseChuchi in Luzern ein. Wir wurden von Lukas begrüsst. Er schilderte uns, wie Überlebenshilfe in Luzern organisiert ist und es wurde über Sucht und Armut und deren Auswirkungen gesprochen. Anschliessend zeigte uns Lukas Plätze und Orte in der Stadt, die von sucht- und armutsbetroffenen Menschen aufgesucht werden.

Zwei weitere Gruppen werden am 26. Mai und 9. Juni einen spannenden Einblick in die Arbeit der GasseChuchi Luzern erhalten.

 


 

Sensibilisierungskurs im SPZ Nottwil

Am Samstag, 1. Mai 2021 erhielten 42 Jugendliche aus unserem Pastoralraum einen Einblick in das Thema Querschnittlähmung. Die drei Kursreferenten sind selber Rollstuhlfahrer. Sie erzählten im Seminarraum vom ParaForum aus ihrem eigenen, täglichen Leben. Die interaktive Ausstellung im ParaForum gab einen Einblick in das Leben von Querschnittgelähmten. In der Turnhalle durfte die Handhabung mit dem Rollstuhl geübt werden.

 

Beim Wechsel der drei Module kamen die Jugendlichen zu einem eindrücklichen Erlebnis. Hautnah erfuhren sie, was es bedeutet, auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein.

 


 

Begegnung im Altersheim Buttisholz

 

Am Mittwochnachmittag, 2. Dezember trafen sich sechs Firmanden und Firmandinnen im Träff 14 in Buttisholz. Da das Guetzle zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern vom Primavera nicht möglich war, realisierte Patrizia Brunner, Jugendarbeiterin, einen tollen Ersatzanlass.

 

Mit viel Begeisterung haben die Jugendlichen Weihnachtskärtli gebastelt und Guetzli gebacken. Zum Zvieri kam Herr Zoll vorbei und beantwortete Fragen zum Alter.

 

Um 17 Uhr war die Arbeit vollbracht. Fein abgepackte Guetzlisäckli wurden dem Team der Pflegewohngruppe, dem Haus- und Werkdienst, Herrn Zoll und dem Pfarreiteam überbracht. Herzlichen Dank an die Jugendlichen für die Überraschung.